Sonntag, 21. Februar 2016

Holly goes provocative but classy


Ich muss zugeben, dass ich grundsätzlich kein großer Fan von Bodys bin. Sie sind meistens unbequem und extrem unpraktisch. Wie man schon erahnen kann, ist auch dieser Body von H&M nicht der Inbegriff von Gemütlichkeit, aber was man nicht alles tut..
Das was dem Body an Komfort fehlt, macht er durch Design wieder wett. Ich finde den Body sehr filigran und auch wenn hier viel Haut gezeigt wird, ist es stilvoll und grazil. Das Entscheidendste ist dabei aber natürlich die Kombination. Um einen klassischen Look zu kreieren und die Eleganz zu wahren, habe ich ihn mit einer schlichten schwarzen Anzughose und einem Blazer kombiniert.

I have to admit that I am not a big fan of bodys. They are usually uncomfortable and impractical. Like one can already tell, also this body from H&M is not really the epitome of comfort, but whatever it's fashionable.. 
I think the body is very filigree and although you show a lot of skin, it is still gracile and stylish. However the most important thing is the combination. To create a classy look I combined it with simple black suit trousers and a black blazer. 

Dienstag, 16. Februar 2016

Holly goes messy hair


In letzter Zeit glätte ich meine Haare oft, weil es einfach so schön ordentlich aussieht und glatte Haare weniger Stress machen. Allerdings spiegelt das nicht besonders meine Persönlichkeit wider, die ist nämlich alles andere als glatt und perfekt. Ich bin ein eher aufgedrehter, impulsiver und teilweise chaotischer Mensch. Naja ein Mensch zu dem lockige Haare eben passen. Manchmal liebe ich meine Locken, aber manchmal brauche ich auch einfach eine Auszeit. 

Well so this is what my hair actually looks like: curly. Often I straighten it, just because it looks more decent, organized and it's less stressful. But actually it doesn't really suit my personality, which is everything but straight and perfect. I'm rather more high-spirited, chaotic and impulsive - just more the messy curly hair kind of girl. Sometimes I love my curls, but sometimes I just need a break of it. But today we got along :).

Samstag, 13. Februar 2016

Holly goes modern Audrey Hepburn


Warum nenne ich mich eigentlich so gut wie auf allen sozialen Netzwerken Holly?
Mit 10 oder 11 haben mir meine Eltern eine Sammlung Schwarzweißfilme mit Audrey Hepburn geschenkt. Besonders "Breakfast at Tiffany's" hat es mir angetan. Die Hauptdarstellerin Holly Golightly (gespielt von Audrey Hepburn) hat mich unglaublich fasziniert. Sie ist elegant, stilvoll und total verrückt. Sie bewahrt ihre Schuhe im Kühlschrank auf, trinkt Milch aus Champagnergläsern und ihr Sofa ist eine halbe Badewanne. Früher dachte ich mir: wenn ich mal groß bin, möchte ich so cool sein wie Holly Golightly.
Aus heutiger Sicht betrachtet allerdings ist sie psychologisch gesehen ein komplettes Wrack und ihr Leben ziemlich traurig. Klasse hatte die Frau trotzdem.


Why do I call myself Holly on nearly every social network? When I was 10 or 11 I got a collection of black and white movies with Audrey Hepburn from my parents. "Breakfast at Tiffany's" was my favorite of all of them. The main character Holly Golightly (played by Audrey Hepburn) incredibly fascinated me. She is elegant, classy and totally crazy. She keeps her shoes in the fridge, drinks milk out of champagne glasses and her sofa is a bathtub. At that time I thought: when I'm grown up I want to be as cool as Holly Golightly. 

From todays point of view she is a psychological mess and her life is pretty sad, but she definitely had classiness. 

Donnerstag, 11. Februar 2016

Holly goes boyfriend chic


Diese Woche bin ich zum ersten mal nach bestimmt 3 Monaten mal wieder nur mit meiner Lederjacke rausgegangen (ich bin ja so rebellisch). Die Sonne hat gelacht und mich mit Frühlingsgefühlen überschüttet.

It's been the first time in three months that I went outside with just a leather jacket, I know I'm such a rebel. But the sun was shining, I was full of joy and just experienced the first spring fever this year. Nothing could stop me. 

Dienstag, 9. Februar 2016

Holly goes black



In den letzten Wochen hat bei mir etwas die Winterdepression zugeschlagen. Es ist kalt, gefühlt 24 Stunden dunkel und ich habe mich in meiner BWL-Welt verloren gefühlt. Es ist ja nicht so, dass Statistik und Makroökonomie mein Leben nicht total bereichern würden, aber ich habe mich einfach nach etwas gesehnt, für das ich eine Leidenschaft habe.


The past few weeks I felt kind of down because I felt stuck in the business-administration-world. No offense, statistics and macroeconomics are a great enrichment to my life but I was craving for something that I am passionate about.

Sonntag, 7. Februar 2016

Holly goes online



Schon als kleines Mädchen war ich modebegeistert und sehr experimentierfreudig. Ich habe unerklärlicherweise immer gerne mehrere knallbunte Polo T-Shirts übereinander getragen, ich hatte Schnürsenkel in den Haaren und Kordröcke über Jeanshosen an. Auch wenn sich das alles etwas fragwürdig anhört, wurde ich nie müde, mir neue seltsame Kombinationen zu überlegen.

Since I am a little girl I have been enthusiastic about fashion. For some inexplicable reason I liked to wear several brightly colored polo shirts one above the other, I had shoe laces in my hair and was wearing cord skirts above my jeans. Even though this might sound questionable I never got tired thinking of new bizarre combinations.